Sport

Novak kehrt zu Trainer Bresnik zurück

16.04.2021 • 19:21 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dennis Novak kehrt wieder zurück zu Günter Bresnik
Dennis Novak kehrt wieder zurück zu Günter Bresnik GEPA

Weil der Erfolg ausblieb, kehrt Dennis Novak zurück zu Günter Bresnik.

Das ist eine Entscheidung, die doch Brisanz in sich trägt: Dennis Novak kehrt nämlich nach nur einem Jahr der neuen Akademie von Wolfgang Thiem in Traiskirchen den Rücken und kehrt reumütig zurück in die Südstadt und zu Coach Günter Bresnik. Dort will er sich wieder in die Top 100 zurückkämpfen.

Viel gespielt hat der Wiener zuletzt nicht, drei Erstrundenniederlagen stehen zu Buche, gegen den neuen italienischen Jungstar Lorenzo Musetti machte er gerade ein Game, in der Weltrangliste fiel der 27-Jährige von Platz 80 wieder auf 110 zurück. Also entschloss er sich, zu handeln. „Ich brauche einen, der mir die Grenzen zeigt und mich richtig pusht. Ich glaube, dass Günter der Richtige ist“, begründete Novak gegenüber dem ORF-Sport den Wechsel in die Südstadt.

Wolfgang Thiems Fokus liege auf Dominic und der Akademie, sagte Novak, ergänzte aber: „Das verstehe ich komplett. Deshalb war es vielleicht auch ein guter Schritt von mir, dass ich mich ein bisschen löse. Dass Günter ein Supertrainer ist, darüber braucht man nicht zu diskutieren.“ Novak gilt auch abseits des Platzes als einer der besten Freunde von Dominic Thiem, der wiederum seinen gerichtlichen Streit mit seinem Ex-Coach und -Manager gerade erst beendet hat.