Sport

Bundesliga: Zuschauer ab 21. Mai zugelassen

26.04.2021 • 16:53 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ab 21. Mai sind Fußballfans in Stadien wieder erlaubt
Ab 21. Mai sind Fußballfans in Stadien wieder erlaubt APA/EXPA/JOHANN GRODER

Fußballspiele der zwei höchsten Spielklassen dürfen wieder vor Zuschauern stattfinden.

Am letzten Spieltag der Qualifikationsgruppe am 21. Mai sowie der Meistergruppe am 22. Mai sind wieder Fans im Stadion zugelassen. Gästefans werden – analog zur Vorgehensweise im Herbst – vorübergehend noch nicht zugelassen. Damit schauen Fans von Sturm und Hartberg vorerst durch die Finger. Sturm ist am letzten Spieltag beim WAC zu Gast, Hartberg bei St. Pölten. GAK-Fans dürfen sich am 23. Mai zumindest auf ein Heim-Derby gegen Kapfenberg freuen und dieses im Stadion besuchen – freilich mit Auflagen. Lafnitz empfängt Austria Lustenau, Austria Klagenfurt muss zu Rapid II.

Die Rahmenbedingungen wurden seitens der Bundesregierung mit maximal 3000 Zuschauern, beziehungsweise maximal 50 Prozent des Fassungsvermögens der jeweiligen Stadien angekündigt. Weiters sollen eine FFP2-Maskenpflicht, zugewiesene Sitzplätze, eine Registrierung und der Nachweis eines Tests, einer Impfung oder einer überstandenen Infektion Voraussetzung sein. Für die genaue organisatorische Abwicklung dieser Voraussetzungen und Maßnahmen warten die Bundesliga und ihre Klubs noch auf die Ausformulierung der entsprechenden Verordnung, beziehungsweise die genauen behördlichen Vorgaben für das jeweilige Heimstadion.

“Das letzte Jahr hat gezeigt, dass Fußball ohne Fans unvollständig ist. Deshalb sind wir froh, dass endlich wieder Leben auf die Tribünen kommt und wir Fans in ihrem zweiten Zuhause begrüßen dürfen. Die rasche Umsetzung des ersten Öffnungsschrittes ist für uns ein erster wichtiger Startschuss, um hoffentlich schon bald wieder emotionale Spiele in vollbesetzten Stadien erleben zu können”, sagt Bundesliga-Vorstandsvorsitzender Christian Ebenbauer.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.