Sport

Grosjean in nächsten Feuerunfall verwickelt

16.06.2021 • 10:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schon im November 2020 hatte Romain Grosjean Glück. jetzt erneut
Schon im November 2020 hatte Romain Grosjean Glück. jetzt erneut AFP

Romain Grosjean geriet erneut in eine brenzlige Situation.

Zum Glück ist Romain Grosjean wieder einmal glimpflich davongekommen. Nur zu gut ist noch sein Horrorunfall im November des vergangenen Jahres in Erinnerung, als der 35-Jährige beim Grand Prix in Bahrain schwer verunglückte. Sein Haas-Bolide war in die Leitplanken gekracht, in zwei Stücke gebrochen und in Flammen aufgegangen. Grosjean hatte Verbrennungen an beiden Händen erlitten, den Horror-Crash ansonsten wie durch ein Wunder ohne noch schwerere Blessuren überstanden.

Nun musste sich der Rennfahrer erneut aus einem brennenden Fahrzeug befreien. Beim Indycar-Rennen in Detroit drehte sich sein Bolide von Dayle Coyne Racing plötzlich, Rauch begann aufzusteigen und erste Flammen waren zu sehen. „Die Bremsen brennen“, funkte der Franzose, ehe er sich schnellstmöglich aus seinem Auto befreite. Grosjean suchte aber nicht, wie man es erwartet hätte, das Weite, sondern ließ sich von einem Streckenposten einen Feuerlöscher reichen und begann mit den Löscharbeiten, bis die Feuerwehr eintraf, aber sehen Sie selbst: