Sport

Sperre nach positivem Dopingtest

02.07.2021 • 22:06 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Die US-Leichtathletin Sha'Carri Richardson
Die US-Leichtathletin Sha’Carri Richardson (c) AFP (OLI SCARFF)

Sha’Carri Richardson verpasst den olympischen 100-Meter-Lauf in Tokio.

US-Leichtathletin Sha’Carri Richardson hat einen positiven Test auf Cannabis-Konsum abgeliefert und eine dafür ausgesprochene einmonatige Sperre akzeptiert. Das gab der US-Leichtathletikverband (USTAF) am Freitag bekannt. Damit verpasst die Texanerin den 100-m-Lauf in Tokio, für den sie sich heuer in den engsten Kreis der Medaillenanwärterinnen geschoben hat. Die positive Probe wurde im Juni bei den US-Olympia-Trials genommen, als Richardson in 10,86 Sek. gewann.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.