Sport

Ukraine: Rassismus-Skandal in Liga

27.09.2021 • 14:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Ukraine: Rassismus-Skandal in Liga

Kremenchuck-Verteidiger erschüttert mit einer rassistischen Geste.

Ein unglaublicher Vorfall erschüttert die ukrainische Eishockey-Liga. Kremenchuck-Stürmer Andrei Deniskin erwartet wohl ein hartes Urteil. Der Ukrainer machte eine rassistische Geste gegen den US-Amerikaner Jalen Smereck, Verteidiger von HC Donbass. “Sein Verhalten ist inakzeptabel im Rahmen einer zivilisierten Gesellschaft”, meldet die Liga.

Was ist passiert?

Deniskin signalisierte in Richtung Smereck – ein dunkelhäutiger Spieler – das Schälen einer Banane. Donbass verurteilt die Geste. Deniskin hat sich auf Instagram mittlerweile entschuldigt. “Ich habe eine Geste gezeigt, die man als rassistisch wahrnehmen kann. Ich respektiere alle Menschen, egal welche Rasse oder Herkunft”, schreibt er.

Wohl zu spät

Die Forderung vieler – unter anderem von Kevin Weekes – ist nicht übertrieben: Deniskin für zumindest ein Jahr zu sperren, ohne Bezahlung. Donbass ist in der Champions Hockey League übrigens Gegner des KAC. Das Spiel in der Ukraine findet am 6. Oktober statt.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.