Sport

Marco Rossi wurde von Verteidiger attackiert

29.11.2021 • 14:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Marco Rossi, Matt Boldy
Marco Rossi, Matt Boldy (c) imago images/Icon SMI (Nick Wosika/Icon Sportswire via www.imago-images.de)

Österreichs NHL-Hoffnung verletzte sich beim AHL-Duell.

Das AHL-Auswärtsdoppel bei den Henderson Silver Knights endete für Marco Rossi (Iowa Wild) für Marco Rossi abrupt mitte des zweiten Abschnitts. Passiert ist es nach einem scheinbar unspektakulären Zusammenprall mit Verteidiger Ben Jones in der 32. Minute, des von Ex-Teamchef Manny Viveiros betreuten Farmteams von NHL-Klub Vegas Golden Knights. Minutenlang krümmte sich der 20-jährige Vorarlberger auf dem Eis, hielt sich Gesicht/Kopf. Gestützt verließ er den Rink und kehrte bei der 5:6-Niederlage (trotz 5:2-Führung seiner Mannschaft) später auch nicht zurück.

Rossi blieb ohne Scorerpunkt. Noch am Vortag zeigte er beim 2:1-Sieg gegen Henderson seine beeindruckende Form und leistete einen Assist. Das nächste Spiel für Iowa Wild steht am 3. Dezember den Chicago Wolves auf dem Spielplan. Dieses Duell hat Play-off-Charakter, werden doch insgesamt drei Partien binnen 72 Stunden ausgetragen.

Aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen wird an dieser Stelle kein Inhalt von Sonstige angezeigt.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.