Sport

Jan Hörl feiert Premierensieg in Wisla

05.12.2021 • 17:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Jan Hörl
Jan Hörl GEPA pictures

Jan Hörl gewann vor Marius Lindvik und Landsmann Stefan Kraft.

Jan Hörl hat seinen ersten Einzelsieg im Weltcup der Skispringer eingefahren. Der 23-Jährige setzte sich am Sonntag in Wisla im Großschanzenbewerb mit Sprüngen auf 121 und 128 m sowie 261,9 Punkten vor dem Norweger Marius Lindvik (255,2) und seinen Landsmann Stefan Kraft (253,6) durch. Im fünften Einzelspringen der Saison hat es also mit dem ersten Sieg eines Österreichers im Weltcup geklappt.

Es war auch der erste Einzel-Erfolg seit 28. Februar 2020 in Lahti, als Kraft gewann. Bereits am Vortag hatte das ÖSV-Team den Mannnschaftsbewerb in Wisla gewonnen. “Das fühlt sich sehr gut an. Es war schwierig, aber es ist mein erster Sieg, ich weiß nicht, was ich sagen soll”, erklärte der Salzburger Hörl im ersten Interview mit der FIS.

Manuel Fettner landete auf Platz 16 (232,8 Punkte), Philipp Aschenwald auf 18 (232,1), Daniel Huber auf 22 (224,5), Daniel Tschofenig auf 23 (222,9).

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.