Sport

Feldkirch um Aufnahme in ICE-Liga bemüht

16.01.2022 • 17:37 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Sebastian Dahm könnte dem KAC für mehrere Wochen fehlen
Sebastian Dahm könnte dem KAC für mehrere Wochen fehlen (c) GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

KAC-Manager kritisiert Austragung des olympischen Eishockeyturniers.

Bereits einige Teams der ICE-Liga fielen in den letzten Tagen Omikron zum Opfer. So auch der KAC und Villach, die zuletzt vor mehr als einer Woche (6. bzw. 4. Jänner) im Einsatz waren. Angesichts der weltweit explodierenden Infektionszahlen steht auch eine Teilnahme der Weltelite am olympischen Eishockeyturnier in Peking immer mehr in der Kritik. Die NHL hat schon zu Jahresbeginn ihren Vertrag mit dem Olympischen Komitee aufgelöst, entsendet keine Spieler nach China. Die USA beispielsweise nehmen lediglich mit einem Team von großteils Collegespielern daran teil.

Der internationale Eishockeyverband (IIHF) steht zwar (noch) hinter einer Austragung, doch einzelne Nationen haben berechtigte Bedenken. So auch Oliver Pilloni, der im Februar wochenlang auf Sebastian Dahm verzichten wird müssen. „Angesichts der derzeitigen Lage und der Maßnahmen in China finde ich es wahnsinnig, das Turnier auszutragen. Dadurch sind faire nationale Meisterschaften in Gefahr.“

Derzeit geht der KAC-Manager von einer Teilnahme seines dänischen Goalies aus, ein Ersatz wird jedoch nicht gesucht. „Mit Jakob Holzer, Florian Vorauer und Val Usnik haben wir drei Goalies, die parat stehen“, ergänzt Pilloni. Ganz außer Acht lässt er den Transfermarkt dennoch nicht, denn im schlimmsten Fall (Quarantäne in Peking) könnte Dahm den Rotjacken über einen Monat nicht zur Verfügung stehen.

Wie jedes Jahr um diese Zeit bringen sich Interessenten an einer zukünftigen Teilnahme an der ICE-Liga in Stellung. Fix ist, dass sich AHL-Klub VEU Feldkirch erneut für Österreichs höchste Spielklasse bewerben wird. Vor einem Jahr scheiterten die Vorarlberger allerdings an den fehlenden Stimmen vor allem der heimischen Vereine. Die Angst, die wenigen österreichischen Spieler mit einem zusätzlichen Klub teilen zu müssen, war damals vielen Vereinsvertretern zu groß. Völlig offen ist auch, wie es mit Bratislava, das bekanntlich während der Saison aus der Liga ausgestiegen ist, weitergeht.

Ex-VSV-Verteidiger und Trainer Mike Stewart unterschrieb unterdessen einen neuen Vertrag bei den Grizzlys Wolfsburg. Der DEL-Klub hat den bis 2023 laufenden Kontrakt mit dem Austro-Kanadier vorzeitig um eine weitere Saison bis 2024 verlängert.

In der ICE-Liga sorgte Brian Lebler mit einem Doppelpack im letzten Drittel für den achten Saisonsieg der Black Wings Linz. Die Oberösterreicher wandelten gegen Innsbruck einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg um. Olympia Laibach und die Dornbirner Bulldogs trennten sich mit einem 5:3.