Sport

Sofia Goggia schwer gestürzt

23.01.2022 • 18:31 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Sofia Goggia schwer gestürzt

Sofia Goggia ist beim Super-G in Cortina d’Ampezzo schwer gestürzt.

In den Speed-Disziplinen war die Italienerin Sofia Goggia zuletzt kaum zu biegen. Wenn, dann hat sich die Italienerin selbst aus dem Rennen genommen. Wie etwa in Zauchensee – oder bei ihrem Heimrennen in Cortina d’Ampezzo.

Die Italienerin kam schwer zu Sturz: Ein Spagat und durchgedrücktes Knie lassen nichts Gutes erwarten. Auch nicht, dass sich Goggia sofort nach dem Sturz auf das linke Knie gegriffen hat. Positiv: Die 29-Jährige fuhr selbstständig ins Ziel, wo sie lange untersucht wurde. Anschließend wurde Goggia nach Mailand in ein Krankenhaus gebracht, wo weitere Untersuchungen folgten. Sie habe ein Trauma am Knie erlitten, teilte der italienische Verband FISI am Nachmittag mit. Genaueres könne man noch nicht sagen.

Noch ist es nicht fix, aber es besteht die Gefahr, dass Goggia die Olympischen Spiele in Peking verpasst. Es wäre besonders bitter: Goggia hat schon im Vorjahr die Heim-WM in Cortina d’Ampezzo wegen einer Knieverletzung verpasst.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.