Sport

Southampton trennt sich von Trainer Hasenhüttl

07.11.2022 • 12:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
FILES-FBL-ENG-PR-SOUTHAMPTON
FILES-FBL-ENG-PR-SOUTHAMPTON APA/AFP/OLI SCARFF

Der Steirer war seit Dezember 2018 in der Premier League.

Nach fast vier Jahren hat sich der englische Fußball-Erstligist Southampton von Trainer Ralph Hasenhüttl getrennt. “Hasenhüttl hat einen bedeutenden Beitrag zum Club geleistet”, teilte der abstiegsgefährdete Verein am Montag mit, “dennoch glauben wir, dass jetzt der passende Moment ist, um einen Wechsel herbeizuführen.” Hasenhüttl war im Dezember 2018 zu den “Saints” gestoßen, davor hatte der Steirer RB Leipzig, den FC Ingolstadt, den VfR Aalen und Unterhaching betreut.

2018/19 bewahrte Hasenhüttl die Südengländer vor dem Gang in die zweite Liga, führte sie in der Saison danach auf Platz 11. Auch in den beiden folgenden Spielzeiten wurde der Abstieg abgewendet, der Start in die aktuelle Saison verlief so schlecht, dass man nach 14 Runden mit nur drei Siegen und drei Unentschieden auf einem Relegationsrang liegt. Am Sonntag kassierte man zu Hause gegen Newcastle eine 1:4-Schlappe, die von den eigenen Fans mit Pfiffen quittiert wurde.

Englische Medien hatten bereits nach dem 0:4 gegen Manchester City Anfang Oktober mit einem Hinauswurf Hasenhüttls spekuliert, es folgten drei Partien ohne Niederlage. Nun zog die Vereinsführung noch vor dem letzten Spiel vor der WM-Pause gegen Liverpool die Reißleine.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.