Sport

Andrej Rublew holte sich Auftaktsieg

14.11.2022 • 18:29 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Andrej Rublew bejubelte seinen Auftakterfolg
Andrej Rublew bejubelte seinen Auftakterfolg APA/AFP/MARCO BERTORELLO

Andrej Rublew sicherte sich bei den ATP Finals in Turin den Sieg.

Der als Nummer 6 gesetzte Andrej Rublew hat am Montag bei den ATP Finals der Tennisprofis in Turin das hochklassige Starteinzel der grünen Gruppe gegen Daniil Medwedew (Nr. 4) 6:7(7), 6:3, 7:6(7) gewonnen. Es ist der zweite Sieg des 25-Jährigen gegen seinen russischen Landsmann im sechsten Duell überhaupt und en suite. Das zweite Match in diesem Pool bestreiten ab 21.00 Uhr der auf Position zwei gereihte Grieche Stefanos Tsitsipas und der Serbe Novak Djokovic (7).

Rublew gestaltete die Anfangsphase gegen den aktuellen Wien-Sieger überlegen, bei einem 2:5-Rückstand kam Medwedew aber besser ins Spiel. Rublew kam zwar noch zu zwei Satzbällen, es ging aber ins Tiebreak. In dem lag er 6:2 voran, vergab aber auch diese vier Satzbälle wie später einen weiteren. Der 26-jährige Medwedew schlug hingegen bei seiner ersten Chance zu, nachdem ein Service von Rublew irrtümlich out gegeben worden war und der neu ausgespielte Punkt dann an den eigentlich leichten Favoriten gegangen war.

Rublew war ob des Geschehenen zwar erbost, erfing sich aber rasch, breakte zum 2:1 und gab diesen Vorteil nicht mehr aus der Hand. Im dritten Satz ging es im Gleichschritt ins erneute Tiebreak, das insgesamt vierte in den Duellen der beiden. Und zum vierten Mal ging es auf zwei Unterschied aus, allerdings erstmals nicht an Medwedew. Das spielerische Niveau erreichte den Höhepunkt. Wieder ließ Rublew Chancen aus, nämlich vier Matchbälle. Der fünfte landete nach einer Spielzeit 2:29 Stunden knapp “in”.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.