Sport

Jetzt hat Superstürmer auch sein WM-Tor

27.11.2022 • 16:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
TOPSHOT-FBL-WC-2022-MATCH22-POL-KSA
Robert Lewandowski, seit 2010 einer der besten Stürmer der Welt, hat nun auch bei einer Weltmeisterschaft ein Tor erzielt.APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Im fünften WM-Spiel seiner Karriere war es endlich so weit.

18-mal ist der Pole Robert Lewandowski in seiner Profikarriere Torschützenkönig geworden, in der Deutschen Bundesliga erzielte er in der Saison 2020/2021 sagenhafte 41 Tore. Und für Barcelona ist er mit 13 Treffern aktuell auch auf Torschützenkönig-Kurs.

Nur ein WM-Tor hatte der 34-Jährige noch nicht erzielt. 2018 blieb er bei seiner ersten WM ohne Torerfolg, beim Auftakt gegen Mexiko scheiterte er vom Elfmeterpunkt. Und auch gegen Saudi-Arabien war Lewandowski lange glücklos, bis ihn die Hintermannschaft der Saudis regelrecht einlud, seine Torschützenkarriere mit einem WM-Tor zu komplettieren. Lewandowski lehnte nicht ab – und war beim Jubel den Tränen nahe.

“Ich habe heute hart gekämpft und gearbeitet. Aber ich bin sehr zufrieden, dass wir gewonnen haben. Ich habe mit einem Tor und einer Vorlage auch ein gutes Spiel gemacht. Für jeden Stürmer ist es die beste Lösung, ein Tor zu schießen”, jubelt Lewandowski nach dem Spiel. Am letzten Spieltag geht es gegen Argentinien – und Polen hat es in der eigenen Hand. “Gegen Argentinien wird es wahrscheinlich auch ein schwieriges Spiel, aber wir müssen einfach geduldig bleiben.”

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.