Sport

Weltmeister Frankreich übersteht Gruppenphase

27.11.2022 • 23:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Weltmeister Frankreich übersteht Gruppenphase
Frankreich bezwingt den Fluch, den die Équipe Tricolore damals in Japan und Südkorea begonnen hat.(C) AP

Seit 2002 ist jeder Weltmeister aus Europa schon in der Gruppenphase wieder ausgeschieden.

Weltmeister Frankreich steht nach dem 2:1-Sieg gegen Dänemark fix im Achtelfinale. Damit hat die Mannschaft von Didier Deschamps einen langen Fluch besiegt – den die Franzosen einst selbst ausgelöst haben.

Seit 2002 hat nämlich kein Weltmeister aus Europa mehr die Gruppenphase überstanden. Die Franzosen sind damals als Weltmeister zur WM nach Japan und Südkorea gereist und haben die Gruppe A als Gruppenletzter beendet.

2010 war dann in Südafrika für Weltmeister Italien das Turnier schon nach der Gruppenphase beendet. Hinter Paraguay, Slowakei und Neuseeland wurden die Italiener Gruppenletzter.

2014 in Brasilien musste sich Spanien mit Gruppenrang drei begnügen und schied hinter Niederlande und Chile in der Gruppenphase aus.

2018 war für Deutschland in Russland schon in der Gruppenphase Endstation. Schweden, Mexiko und Südkorea waren in der Gruppe besser als die Mannschaft von Jogi Löw.

Seit 1998 war nur Brasilien, Weltmeister 2002, auch beim Turnier 2006 länger als drei Spiele dabei. Im Viertelfinale war das Turnier dann aber auch für die Brasilianer vorbei, Frankreich siegte 1:0.

Du hast einen Tipp für die NEUE Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@neue.at.