Österreich

Spar-Konzern mit Rekord-Ergebnis

10.07.2020 • 13:57 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Spar-Konzern mit Rekord-Ergebnis

Spar ist erstmals Marktführer im österreichischen Lebensmittelhandel.

Der Lebensmittelhändler Spar fährt für das jetzt abgerechnete Geschäftsjahr 2019 ein Rekordergebnis ein. Der Umsatz stieg um fast fünf Prozent auf über elf 11 Milliarden Euro. Das Ergebnis (EBT) beträgt 352 Millionen Euro. Damit wuchs Spar doppelt so stark wie die Lebensmittelbranche.

Durch das starke Wachstum gewinnt Spar Marktanteile. Sie stiegen von 32,1 Prozent im Jahr 2018 auf 32,8 Prozent 2019. 2020 wächst Spar erneut über der Branche und liegt – gesehen über die ersten fünf Monate des Jahres – bei einem Marktanteil von 33,9 Prozent: Damit ist man in diesem Zeitraum erstmals Marktführer in der Geschichte des österreichischen Lebensmittelhandels.

Padua und Laibach

680 Millionen Euro wurden 2019 investiert, unter anderem in das neue Tann-Werk (Fleisch und Wurst) bei Padua. Auch im Shopping Center-Bereich investierte Spar kräftig: Im Stadtteil Šiška in Laibach errichtete Spar das modernste Einkaufszentrum Sloweniens. Für 2020 sind Investitionen in ähnlicher Größenordnung geplant.

Alle drei Geschäftsfelder der Spar Holding AG – Lebensmittelhandel, Sportfachhandel und der Bereich Shopping-Center – nahmen 2019 eine positive Entwicklung: An insgesamt 3207 Standorten in Österreich und in sieben Nachbarländern erzielte die Gruppe einen Umsatz von über 15 Milliarden Euro und beschäftigt 85.000 Mitarbeiter, davon 3200 Lehrlinge.

Die 237 Hervis-Filialen in sieben Ländern erzielten 2019 einen Gesamtverkaufsumsatz von 513 Millionen Euro, das entspricht einem Wachstum von drei Prozent.