International

Flugzeug bei Landung in Indien verunglückt

08.08.2020 • 10:09 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die entzweigebrochene Air-India-Express-Maschine IX-1344
Die entzweigebrochene Air-India-Express-Maschine IX-1344 (c) AP

18 Menschen bei Flugzeugunglück bei starkem Regen verstorben.

Bei dem Flugzeugunglück bei starkem Monsunregen auf nasser Piste im indischen Kerala sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Die meisten Überlebenden seien verletzt worden, hieß es von den zuständigen Regionalbehörden in der Nacht auf Samstag. Die Zivilluftfahrtbehörde kündigte eine Untersuchung des Unglücks an.

Die Air-India-Express-Maschine IX-1344 aus Dubai mit 190 Menschen an Bord sei bei der Landung in dem südindischen Bundesstaat Kerala über die Landebahn auf einem Hügel hinaus geschossen und rund zehn Meter den Abhang hinunter gefallen, schrieb der Zivilluftfahrtminister auf Twitter. Anschließend sei sie in zwei Stücke gebrochen. Immerhin sei das Flugzeug nicht in Flammen aufgegangen, hieß es. Damit ist wohl eine größere Tragödie verhindert worden. Auf dem Boden wurde die Maschine trotz Regen weiter mit Wasser bespritzt, wie Fernsehbilder zeigen.

Unglücke zur Regenzeit

Beide Piloten kamen bei dem Unglück ums Leben. Unter den Toten waren nach Krankenhausangaben auch ein zehn Monate altes Baby und ein 18 Monate altes Baby.

In der Region hatte es am Freitagabend stark geregnet. Zurzeit ist in Indien Monsunzeit, die gewöhnlich von Juni bis September dauert. Während dieser Zeit gab es in Indien in der Vergangenheit schon mehrere Flugzeugunglücke.

Der Flug war Teil einer Rückholaktion für in der Corona-Pandemie im Ausland gestrandete Inder. Zehntausende Inder wurden in den vergangenen Monaten mit Hunderten Flügen insbesondere aus den Golfstaaten in ihre Heimat zurückgebracht. Aus Flugunterlagen geht hervor, dass 15 der Passagiere ihren Job verloren hatten, zwölf kehrten wegen eines medizinischen Notfalls nach Indien zurück und zwei Reisende waren auf dem Weg zu ihrer Hochzeit.

Zuletzt war es in Indien 2010 zu einem schweren Flugzeugunglück gekommen. Damals schoss ebenfalls eine aus Dubai kommende Maschine der Air India Express bei der Landung in Mangalore über die Landebahn hinaus. Sie ging in Flammen auf, 158 Menschen kamen ums Leben, nur acht überlebten.