Unfälle

16-jähriger brutal ausgeraubt

28.09.2020 • 11:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Unbenannt-3
Schneller FahndungserfolgGoogle Maps | VOL.AT

In Dornbirn wurde ein Fahrradfahrer niedergestoßen und ausgeraubt.

Ein 16-jähriger Bursche fuhr in der Nacht auf Samstag mit dem Fahrrad in Dornbirn auf der Ludwig-Koflerstraße in Fahrtrichtung Schwefel. Unmittelbar vor der Schwefelkreuzung kam ein 19-jähriger Mann vom Gehsteig kommend auf den 16-Jährigen zu und versetzte diesem einen Stoß. Der 16-Jährige kam dabei zu Sturz.

Mit Handy geflüchtet

Der 19-Jährige würgte den Burschen in der Folge am Hals, bedrohte diesen verbal mit dem Abstechen und verlangte die Herausgabe von Wertgegenständen. Dabei griff er gleichzeitig in die Hosentasche seines Opfers und entnahm daraus dessen Handy. Als Passanten auf den Vorfall aufmerksam wurden und dem 16-Jährigen zu Hilfe eilten, flüchtete der Täter mit dem geraubten Handy.

Schneller Fahndungserfolg

Der 19-jährige Tatverdächtige konnte im Zuge einer sofort eingeleiteten örtlichen Fahndung noch in der Nähe des Tatortes angetroffen und festgenommen werden. Er wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert.