Österreich

Kurz kündigt weitere Massentests an

04.12.2020 • 10:18 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
CORONA: PRESSEFOYER NACH DEM MINISTERRAT ? KURZ
CORONA: PRESSEFOYER NACH DEM MINISTERRAT ? KURZ APA/GEORG HOCHMUTH

Nach dem 6. Jänner soll es zudem weitere Massentests geben.

Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Mittwoch in der ZIB2 die strengen Reiseregeln über Weihnachten und Silvester verteidigt. Es sei wichtig, Corona-Maßnahmen nicht nur in Österreich zu setzen, sondern auch auf den Austausch mit dem Ausland zu achten, so Kurz. Es gebe weder Aus- noch Einreiseverbote, aber „flankierende Schutzmaßnahmen“.

Einmal mehr verteidigte der Kanzler zudem die Massentests, die in Annaberg in Salzburg bereits durchgeführt wurden und in Wien am Freitag starten sollen. Zuvor hatte es große Probleme bei der Anmeldung zu den Tests über die Website gegeben. Sie musste über mehrere Stunden sogar vom Netz genommen werden. „Die Anmeldung läuft jetzt wieder sehr gut“, sagte der Kanzler dann am Abend. . Nach dem 6. Jänner werde es weitere Massentests geben.

100.000 Anmeldungen

Bisher hat es fast 100.000 Anmeldungen für die Massentests gegeben, gab Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Donnerstag bei einem Pressetermin bekannt: „Das ist das Zeichen und das Signal, dass die Bevölkerung gut mitmacht und dafür bedanke ich mich recht herzlich.“