Unfälle

Arbeiter tödlich verunglückt

05.03.2021 • 15:49 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
ABD0109-20190626
49-jähriger Arbeiter erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren VerletzungenAPA

49-Jähriger ist bei Arbeitsunfall auf Baustelle ums Leben gekommen.

Der Mann stürzte gemeinsam mit einem 18-jährigen Kollegen auf einer Betonierbühne acht Meter in die Tiefe. Während der 18-Jährige mit Knöchelverletzungen davonkam, erlitt der 49-Jährige schwerste Verletzungen am Oberkörper. Er starb noch an der Unfallstelle, informierte die Vorarlberger Polizei.

Sperranker rissen aus

Die beiden Mitarbeiter einer Baufirma hatten an einem Rohbau in acht Metern Höhe gegen 9.20 Uhr eine Betonierbühne angebracht. Dafür wurden zuvor als Halterung Sperranker in eine Betondecke einbetoniert. Per Kran wurde das Bühnenelement in der Folge dort eingehängt. Die Arbeiter hielten sich auf dieser Betonierbühne auf, um daneben eine weitere anzubringen, als die Sperranker ausrissen. Die beiden Arbeiter stürzten in der Folge auf dem Element in die Tiefe.

Für den 49-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Die auf der Baustellen anwesenden Kollegen der Männer mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

(APA)