Unfälle

Wohnungsbrand in Dornbirn

29.03.2021 • 10:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
IMG_0450
Brand ist im Badezimmer ausgebrochenVOL.AT/Pletsch

Nach einem Wohnungsbrand in Dornbirn am Montagvormittag mussten zwei Kinder sicherheitshalber im Krankenhaus durchgecheckt werden.

Zwei Buben im Alter von sieben und zehn Jahren haben am Montag in einer Wohnung in Dornbirn-Oberdorf versucht, in Brand geratene Wäschekörbe zu löschen. Zwar misslang das Vorhaben, doch rannten die Buben ins Freie und holten Hilfe. Sie wurden in weiterer Folge zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. Verletzt wurde bei dem Brand mit starker Rauchentwicklung niemand, informierte die Polizei. Zwei Wohnblöcke wurden evakuiert.

In der Wohnung der beiden Buben im vierten Obergeschoß wurden mehrere Wäschekörbe vor einem Heizkörper abgestellt. Weil so die Hitze nicht entweichen konnte, entstand in der Kleidung ein Glimmbrand. Als die Buben in ihren Kinderzimmern den starken Rauch bemerkten, unternahmen sie mit einem Feuerlöscher einen vergeblichen Löschversuch, ehe sie aus der Wohnung rannten.

Großaufgebot der Feuerwehren

Die alarmierte Feuerwehr brachte die Wäschekörbe ins Freie und erstickte die Flammen dort. Im Einsatz stand ein Großaufgebot der Dornbirner Feuerwehren. In der Wohnung entstand erheblicher Sachschaden.

(APA/red.)