Lokal

4500 Euro Geldstrafe für Kreditbetrüger

02.08.2022 • 16:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Nach der Kreditgewährung kündigte der Angeklagte seinen Job. <span class="copyright">Shourot</span>
Nach der Kreditgewährung kündigte der Angeklagte seinen Job. Shourot

Schwerer Betrug: Verschuldeter 31-Jähriger zahlte Bank Kredit von 25.000 Euro nicht zurück.

Als Kreditbetrüger wurde ein unbescholtener Bankkunde am Dienstag am Landesgericht Feldkirch schuldig gesprochen.
Wegen schweren Betrugs wurde der unbescholtene Lagerarbeiter mit dem hohen Schweizer Einkommen zu einer teilbedingten Geldstrafe von 9000 Euro (360 Tagessätze zu je 25 Euro) verurteilt. Davon beträgt der unbedingte, dem Gericht zu bezahlende Teil 4500 Euro. Die anderen 4500 Euro wurden für eine Bewährungszeit von drei Jahren bedingt nachgesehen. Das Urteil, das der Angeklagte annahm, ist nicht rechtskräftig. Die mögliche Höchststrafe wäre drei Jahre Gefängnis gewesen. Die verhängte Geldstrafe entspricht sechs Monaten Haft. Der sich teilweise schuldig bekennende Angeklagte sagte, er hätte mit dem Bankkredit von 25.000 Euro einfach abhauen können. Das habe er im Wesentlichen ja auch getan, sagte Richterin Silke Sandholzer in ihrer Urteilsbegründung. Der deutsche Angeklagte habe nur drei von 120 Kreditraten bezahlt. Zwei Monate nach der Kreditgewährung in Bludenz habe er seinen Job gekündigt und sei dann in die Schweiz umgezogen. Darüber habe er die Bank nicht informiert, obwohl er laut Kreditvertrag dazu verpflichtet gewesen wäre.

Finanzielle Probleme

Zudem, so die Strafrichterin, habe der 31-Jährige schon bei der Kreditgewährung im Mai 2021 finanzielle Probleme gehabt. Er habe damals für einen anderen Bankkredit 10.000 Euro zurückzuzahlen gehabt. Mit der Miete sei er mit 3000 Euro im Rückstand gewesen. Deshalb sei davon auszugehen, dass er bei der Kreditgewährung weder zahlungsfähig noch zahlungswillig gewesen sei. Er sei nachlässig gewesen und habe sich nach ersten Bemühungen nicht mehr um die Kreditrückzahlung gekümmert, räumte der Angeklagte ein. Er könne gar nicht mehr sagen, warum er den Kreditvertrag abgeschlossen habe. Seine Bankberaterin notierte Geldbedarf für Wohnungsumbau. Dazugenommen wurden die 10.000 Euro aus dem früheren Kredit.