Lokal

„Caritas-Lerncafés leisten wertvolle Arbeit“

11.08.2022 • 15:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Momentan gibt es 14 Lerncafes im Land. <span class="copyright">Hartinger</span>
Momentan gibt es 14 Lerncafes im Land. Hartinger

Kostenlose, schulische Unterstützung für Kinder und Jugendliche in Lerncafés. Land bewilligt 315.000 Euro Förderung.

Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink sagt: „In den Caritas-Lerncafés wird wertvolle Bildungsarbeit für unsere junge Generation verrichtet. Deshalb ist es besonders wichtig, die Bemühungen der Mitarbeitenden hervorzuheben.“ Die Landesregierung unterstützt die Caritas und ihre Lerncafés im Ober- und Unterland auch im Jahr 2022 mit einer Summe von 315.000 Euro.
Die kostenlosen Angebote der Lerncafés stehen Kindern und Jugendlichen, deren Eltern sie bei ihren Lernanforderungen nicht ausreichend unterstützen können, zur Verfügung.

Nachfrage steigt

Mangelnde Deutschkenntnisse, ungünstige Wohnsituationen oder fehlende Ressourcen können beispielsweise Gründe dafür sein, wieso zusätzliche Unterstützung notwendig wird. Für viele Kinder stellen die Caritas-Lerncafés eine wichtige Stütze dar, um beim Lernstoff nicht weiter zurückzufallen.
An den 14 Standorten werden in kleinen Gruppen Kinder und Jugendliche von freiwillig Engagierten betreut. Es wird gezielte Unterstützung bei den Hausaufgaben und bei der Vorbereitung auf Schularbeiten und Tests geboten. Auch die Vermittlung von Sozialkompetenzen spielt eine Rolle. Eine wichtige Komponente des pädagogischen Konzeptes ist es, dass die Eltern aktiv eingebunden werden, weshalb die Lehrenden, Kinder und Jugendlichen sowie die Eltern in einem ständigen Austausch miteinander stehen.
Die Förderungsmittel fließen einerseits in direkte Aufwendungen für die Kinder wie Materialien und Verpflegung sowie andererseits in Sach- und Hintergrundkosten für den laufenden Betrieb der 14 Lerncafés und den Ausbau zwei weiterer – im Bregenzerwald und im Leiblachtal –, die ab September 2022 öffnen werden.