Sport

FCD-Konto bleibt weiter leer

13.08.2022 • 13:35 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Enttäuschung bei den Rothosen war groß nach dem Spiel. <span class="copyright">GEPA/Lerch</span>
Die Enttäuschung bei den Rothosen war groß nach dem Spiel. GEPA/Lerch

Die Janeschitz-Truppe kassiert auch im vierten Saisonspiel eine Niederlage. Auf der Birkenwiese vergibt Renan (88.) gegen Horn per Elfmeter das 1:1.

Trotz ansprechendem Auftritt zuletzt in Steyr nahm Dornbirn-Coach Thomas Janeschitz gegen den SV Horn gleich vier Änderungen in der Startformation vor. Das Fehlen des gesperrten Matheus Favali war klar, Silvan Kriz verletzte sich im Abschlusstraining und zudem mussten Lukas Parger und Lorenz Rusch auf der Bank Platz nehmen. Martin Krizic, Florian Prisch, Felix Mandl und Raul Marte (Anm.: zuletzt Sperre) rückten nach.

Abwehrreihe steht gut

Die somit zur Hälfte neu formierte Abwehrreihe ließ gegen den Tabellenführer der 2. Liga in der ersten halben Stunde gar nichts zu. Allerdings hatte dies auch für die Defensivabteilung der Gäste Gültigkeit. Es dauerte bis zur 34. Minute, ehe es erstmals gefährlich wurde. FCD-Keeper Justin Ospelt parierte gegen Albin Gashi. Nur eine Zeigerumdrehung später dann ein Hochkaräter für die Hausherren. Renan enteilte auf der linken Seite, sein Abschluss landete aber neben dem Tor.

Kurz darauf folgte auf der Gegenseite ein platzierter Distanzschuss von Alexander Joppich (38.), der ebenfalls in Ospelt seinen Meister fand. Kurz vor der Pause bugsierte Maximilian Pronichev (45.) das Spielgerät knapp über die Querlatte. Trotz einem minimalen Chancenplus für die Horner ging die zwischenzeitliche Nullnummer aber in Ordnung.

Ospelt im Rampenlicht

In der zweiten Halbzeit spielte sich das Geschehen meist vor dem Dornbirner Gehäuse ab und im weiteren Verlauf rückte immer mehr Ospelt ins Rampenlicht.
So verhinderte der Goalie nach einem Hausjell-Kopfball (63.) und einem Weitschuss des zuvor eingewechselten Burak Yilmaz (71.) jeweils mit einer Glanztat einen Rückstand. Nichts zu halten gab es jedoch in Minute 81. Markus Wallner servierte auf den alleingelassenen Yilmaz, der unhaltbar zum 1:0 einschoss.

Ein Handspiel von Joppich, der im Strafraum unglücklich mit der Hand auf den Ball stürzte, eröffnete dann den Dornbirnern noch die Chance auf den späten Ausgleich. Renan (88.) trat an, doch der Torgarant von Eliteligist Röthis aus der vergangenen Saison scheiterte an Horn-Goalie Fabian Ehmann. Und auch ein letzter Versuch von Sebastian Santin in der Nachspielzeit blieb ohne Erfolg.
„Die Niederlage tut weh! Wir verwerten unsere wenigen Möglichkeiten nicht und das Gegentor ist eigentlich Kinderfußball“, ließ ein enttäuschter Janeschitz wissen.

Von Günther Böhler