Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Die Sechs-Milliarden-Euro-Frage

Erdoğan wirft der EU vor, versprochene Geldzahlungen für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen in der Türkei hinauszuzögern. Von der ersten Drei-Milliarden-Euro-Tranche sei nur ein geringer Teil ausgezahlt worden, sagte Erdoğan und warnte davor, mit dem Stolz der Türkei zu spielen. Die EU-Kommission weist die Vorwürfe zurück. Sie argumentiert, dass die Projektplanungen durch Hilfsorganisationen viel Zeit in Anspruch nähmen. Die Behörde habe zudem erst am 14. März einen Vorschlag gemacht, wie die Zahlung von weiteren drei Milliarden finanziert werden kann. Die EU will versichern, dass die Gelder wie versprochen gezahlt werden. Erdoğan soll das Versprechen mitnehmen können, dass die zweite Tranche ausgezahlt wird.

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.