Erdoğans Macht bröckelt

ANALYSE. Der Sieg der vereinten Opposition in Istanbul und Ankara widerlegt den Mythos der Unverwundbarkeit des Präsidenten. Die Demokratie lebt in der Türkei.

Plötzlich ist der Pragmatiker Recep Tayyip Erdoğan wieder da. Seit einem halben Jahrzehnt war er hinter dem Techniker der totalen Macht verborgen geblieben. Noch in der Nacht der Kommunalwahlen, die er zur „Überlebensfrage“ für die Türkei, für sich selbst und seine islamische Regierungspartei AKP er

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area