Die Gewalt in Sri Lanka hat eine neue Dimension

Am Ostersonntag werden bei einer Terrorserie mindestens 290 Menschen getötet. Anschläge gegen Christen waren dort bisher unbekannt.

Seit Ende des 26-jährigen Bürgerkrieges 2009 hat Sri Lanka kein so verheerendes Blutbad erlitten: Bei einer Anschlagsserie am Ostersonntag sind mindestens 290 Menschen ums Leben gekommen, fast 500 Verletzte liegen in Kliniken. Sri Lanka machte die obskure einheimische Jihadisten-Gruppe namens „Natio

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area