Hundert Jahre „Rotes Wien“ – ein Experiment mit Widersprüchen

ESSAY. Als die Sozialisten am 4. Mai 1919 bei den ersten Wiener Gemeinderatswahlen in der Ersten Republik die absolute Mehrheit errangen, begannen sie an ihrer neuen Stadt zu zimmern. Eine Politik für Menschen, aber nicht immer mit ihnen.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts blickte die Welt zumindest zweimal gebannt auf das, was in Wien ablief. Gleich zu Beginn des Jahrhunderts war es die kulturelle Hochblüte, die die Hauptstadt des großen, multiethnischen und multireligiösen Reiches in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stellt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.