Kurz schlägt Experten mit SPÖ-Nähe vor

Heute wird die neue Übergangsregierung angelobt. Bei der Auswahl durch Kurz spielen auch taktische Überlegungen eine Rolle.

Von Michael Jungwirth

Die türkis-graue Koalition von Bundeskanzler Sebastian Kurz nimmt Gestalt an. Gestern Abend sickerten erste Namen durch. Was auffällig ist: Einige der Interims-Minister kommen aus dem Dunstkreis der SPÖ oder machten unter anderem auch unter den Sozialdemokraten Karriere. Keiner

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area