1,50 Euro pro Stunde

Als letzte Amtshandlung kurz vor seiner Enthebung verordnet Kickl, dass Asylwerber, die freiwillig in Gemeinden arbeiten, dafür maximal 1,50 Euro pro Stunde bekommen dürfen. Sogar in der ÖVP, die bisher alle von Kickls Maßnahmen mitgetragen hat, regt sich Protest. Sein Nachfolger Ratz hebt die Veror

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area