„Die Sicherheit der Bevölkerung ist bereits gefährdet“

Am 10. September legt Verteidigungsminister Starlinger einen Zustandsbericht zum Heer vor. Schon jetzt warnt er eindringlich vor den Folgen des Sparens. Und was wollen die Parteien?

Von Georg Renner und Wilfried Rombold

Thomas Starlinger hat es wieder getan. Der Verteidigungsminister der Übergangsregierung hielt sich nicht an das Zurückhaltungsgebot von Bundeskanzlerin Brigitte Bierlein und wies einmal mehr in eindrücklichen Worten auf die finanzielle Misere des Bundesheeres hin

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area