Ein Prozent des BIP fürs Heer

Mehr Geld für das Heer fordern auch die Freiheitlichen, die mit Mario Kunasek die letzten eineinhalb Jahre den Verteidigungsminister gestellt haben: „Die FPÖ bekennt sich uneingeschränkt zur umfassenden Landesverteidigung“, so Wehrsprecher Christian Bösch zur Kleinen Zeitung. Damit das Heer seinen V

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area