Duell um die blaue Doppelspitze

Morgen wird Norbert Hofer in Graz zum neuen FPÖ-Chef gekürt, bei der Wahl in zwei Wochen treten die Blauen mit einer Doppelspitze an. Ist es eine gefinkelte Zwei-Firmen-Strategie oder Vorbote eines Machtkampfs?

Von Michael Jungwirth und Christina Traar

Bald nach dem Heiligendreikönigstag rief Norbert Hofer den Schreiber dieser Zeilen an. Damals machten Gerüchten die Runde, der Burgenländer könnte für die FPÖ bei der Bundespräsidentschaftswahl kandidieren. Der ehemalige blaue Klubdirektor und spätere Rechnun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area