Geliebt, gehasst – und gefürchtet

Zehn Jahre nach ihrem Tod wird Österreichs wichtigster Frauenpolitikerin, Johanna Dohnal, ein spätes Leinwand-Denkmal gesetzt. Ein Porträt.

Von Julia Schafferhofer

Ihre Strategie war die Einmischung. Direkt, angriffslustig, ohne Angst vorm Anecken. „Ich red’ kan Grießschmarrn. Ich nenne die Dinge beim Namen – das ist unangenehm“, sagte Johanna Dohnal. Besonders für jene, „die wie die fette Made im Speck sitzen“. Wer damit gemeint war? „D

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.