„Das Virus wird für viele Leid und Tod bedeuten“

Äußerst besorgt sieht Kanzler Sebastian Kurz der Ausbreitung des Virus entgegen. „Wir müssen Österreich auf Notbetrieb runterfahren.“ Sollten Kurz, ein Minister oder ein Mitarbeiter infiziert werden, würde das gesamte Team im Kanzleramt unter Quarantäne weiterarbeiten. Von Michael Jungwirth

Wann haben Sie zum letzten Mal jemandem die Hand gegeben?

SEBASTIAN KURZ: Es ist schon sehr lange her. Es ist eine Umstellung, aber niemandem die Hand zu geben, ist das einzig Richtige. Jeder soziale Kontakt ist ein Risiko, nicht nur für einen selber, sondern für die Menschen, die einem am Herzen lie

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.