Neues Motto:„Koste es, was es wolle“

Während in nur zwei Tagen 49.000 Menschen sich arbeitslos meldeten, kündigt die Regierung ein 38-Milliarden-Euro-Hilfspaket an.

Von Georg Renner

Die Botschaft, die Kanzler, Vizekanzler und Finanzminister am Mittwoch unters Volk bringen wollen, könnte klarer nicht sein: „Koste es, was es wolle“, heißt es bei der täglichen Krisen-Pressekonferenz im Kanzleramt von Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Die Grünen): Die Republik

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.