Kroatiens Kampf um die Sommersaison

Das Virus hat im Adriastaat den Tourismus versiegen lassen. Über eigene „Korridore“ sollen Touristen ins Land gelangen.

Ein Unglück kommt selten allein! Dieses Sprichwort galt für Kroatien und Zagreb am 22. März. Zu einem Zeitpunkt, als Kroatien bereits im umfassenden Kampf gegen das Coronavirus stand, wurden die Hauptstadt und ihre Umgebung noch von einem schweren Erdbeben heimgesucht, dem noch viele Nachbeben folgt

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.