Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

kommentar

Ein Spiel mit Millionen und mit dem Tod

Felix Baumgartner hat es geschafft. Und mit ihm sein Sponsor, der gezeigt hat, wie Extremsport-Management zu betreiben ist. Ein Extremsport-Management mit einer klaren Vorgabe: Immer höher, immer schneller, immer riskanter. Mit Kameras als Begleiter, die das Spiel mit dem Schicksal in jede Ecke der Welt übertragen und es mit perfekter Inszenierung zum Millionengeschäft für den Sponsor machen sollen. Was passiert, wenn es zu einem Riss im Anzug kommt, was passiert, wenn es zu einem Riss in der Kapsel kommt, wann besteht die Gefahr, dass das Blut dieses Mannes sich in einen dampfförmigen Zustand verwandelt und er noch in der Kapsel stirbt? Bleibt Zeit, um entsprechend reagieren zu können?

Stundenlang wurde während des Aufstieges des Ballons spekuliert, ob Baumgartner sich auf den Spuren von Ikarus bewegt oder doch auf jenen von Dädalus. Den Werbewert der weltweiten Übertragungen werden uns Fachleute in Kürze präsentieren. Er wird mit Sicherheit weit über den Dutzenden Millionen liegen, die Red Bull für den Weltrekord investiert hat. Weil der Reiz eines möglichen Schicksals wie jenes von Ikarus, der aus Übermut zu hoch flog, der Sonne zu nahe kam und abstürzte, sich großartig verkaufen lässt.

Also alles ein PR-Medienspektakel für ein Getränk? Ein Spektakel mit gigantischer Vorbereitung, das einem Ausnahmemenschen wie Baumgartner den Wunsch erfüllt, Grenzen zu sprengen. Ob das ganze Unternehmen letztendlich ein „sinnfreier Abenteuertrip eines geltungssüchtigen Vollpfostens“ ist, wie eine Zeitung ätzte? Wer das meint, hat wenig Ahnung von Grenzgängern, ihrem Willen, ihrer Körperbeherrschung. Wer wie Baumgartner von der Jesus-Statue in Rio de Janeiro oder von der Europabrücke von einem Lastwagen springt, will sich selbst überwinden. Grenzgänger, die das Risiko in Kauf nehmen, auch ultimativ zu scheitern. „Angstlust“ nennen Psychologen den Zustand, in den sich Grenzgänger bringen wollen, eine Lust, die süchtig machen kann. Da reichen irgendwann Europabrücke oder Jesus-Statue nicht mehr aus.

Wer zur Legende werden will, muss höher hinaus. Wer zur Legende werden will, muss aus 39.000 Metern springen. Ein Sprung ins Ungewisse mit der Gewissheit, dass am Ende jenes Ziel erreicht wird, zu dem sich Baumgartner offen bekennt. Er wünsche sich, dass die Menschen in hundert Jahren noch von ihm reden. Er hat es geschafft – wie auch sein Sponsor. Mit dem Schicksal von Ikarus vor Augen.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.