Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

standort-frage

In spätestens zwei Monaten steht Ort fest

Wo steigt die Party 2015? Nach diesen Kriterien entscheidet der ORF.

Infrastruktur. Die schönste und größte Halle ist wertlos, wenn man sie nur schwer erreicht. Deshalb spielt die Verkehrsanbindung eine wichtige Rolle bei der Entscheidung darüber, wo in Österreich der Song Contest 2015 stattfinden wird.

Hotelangebot. Zum Song Contest reisen allein mehr als 2000 Journalisten an, dazu kommen Tausende Schlachtenbummler. Im Zusammenhang mit den benötigten Unterkünften sieht der Wiener Tourismusdirektor Norbert Kettner die Bundeshauptstadt klar im Vorteil: „Gibt es in Österreich noch irgendwo 30.000 Vier- oder Fünfstern-Hotelbetten?“

Wettersicherheit. ORF-Finanzdirektor Richard Grasl kann sich den Song Contest nicht als Open-Air-Veranstaltung vorstellen. Er schließt aber nicht aus, dass man einen Standort wählt, an dem zumindest eine „temporäre Wettersicherheit“ geschaffen werden kann.

Kosten. Beim ORF rechnet man mit Kosten in der Höhe von rund 20 Millionen Euro. Für Generaldirektor Alexander Wrabetz ist klar, dass es „eine starke Unterstützung“ der Republik, des austragenden Bundeslandes und der Veranstalterstadt geben muss. Angesichts der zahlreichen Interessenten ist Finanzdirektor Grasl aber optimistisch: „Offenbar ist die Austragung des Song Contests sehr vielen sehr viel wert.“

Gesamtkonzept. Der ORF wünscht sich ein Konzept, das nicht nur die Veranstalterstadt, sondern ganz Österreich repräsentiert. Zeitvorgabe für die Fixierung des Austragungsortes gibt es keine. Wrabetz rechnet aber mit einer Entscheidung in spätestens zwei Monaten.

Artikel 3 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.