Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Serben ehren Attentäter von Sarajevo

Sarajevo. Einen Tag vor dem 100. Jahrestag der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand in Sarajevo haben die Serben den Attentäter mit einem Denkmal geehrt. Bosnisch-serbische Spitzenpolitiker enthüllten am Freitag die Statue von Gavrilo Princip, dessen Mord als Auslöser des Ersten Weltkriegs gilt. Mehr als tausend Menschen bejubelten das Standbild im serbischen Ostsarajevo. Die muslimische Mehrheitsbevölkerung Sarajevos sieht in Princip allerdings einen Terroristen. Die erhoffte Versöhnungsgeste zwischen den Volksgruppen und ehemaligen Kriegsgegnern zum Jahrestag des Sarajevo-Attentats dürfte ausbleiben. Spitzenpolitiker Serbiens und der bosnischen Serben wollen nämlich das Gedenkkonzert der Wiener Philharmoniker heute Abend boykottieren, zu dem neben Bundespräsident Heinz Fischer auch die Staatsoberhäupter Kroatiens, Mazedoniens und Montenegros erwartet werden.

Die Serben stoßen sich an einer Gedenktafel am „Alten Rathaus“, der heutigen Nationalbibliothek, die an die Zerstörung des Prachtbaus und der darin aufbewahrten wertvollen Bücher- und Handschriften im Bosnien-Krieg 1992 durch serbische Aggressoren erinnert. In den vergangenen zwei Jahrzehnten wurde das Gebäude mithilfe europäischer Staaten, darunter Österreich, restauriert.

Artikel 3 von 3
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.