Budapest

Regierung sieht sich selbst nicht in Gefahr

Ungarn rechtskonservative Regierung sieht keine Gefahr, selbst in einen „Ibizagate-Skandal“ verwickelt zu werden. Kanzleramtsminister Gergely Gulyas schloss am Mittwoch aus, dass ein Mitglied des Kabinetts von Ministerpräsident Viktor Orban mit einem ähnlichen Video konfrontiert werden könnte. Als G

Artikel 28 von 115
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area