Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Jubel um Indiens designierten Präsidenten

Neu delhi. Am Tag nach seinem überragenden Wahlsieg ist Indiens designierter Premierminister Narendra Modi auf seiner Dankesreise mit Jubel, Tanz und Ehrerbietungen empfangen worden. In der Stadt Varanasi betete er am heiligen Fluss Ganges. Seine hindu-nationalistische Partei BJP hatte sich bei der Parlamentswahl allein die absolute Mehrheit gesichert und kann damit sogar ohne Bündnispartner regieren. US-Präsident Barack Obama lud Modi nach Washington ein – seit 2005 hatten die USA ihm wegen seiner Haltung bei blutigen Unruhen als Regionalpolitiker die Einreise verweigert. Indiens bisheriger Premierminister Manmohan Singh (81), der nicht mehr angetreten war, legte am Samstag sein Amt nach zehn Jahren nieder.

Bei Modis Empfang in der Hauptstadt Neu Delhi säumten Tausende seiner Unterstützer die Straßen. Sie tanzten, trommelten, bliesen in Muschel-Tröten, warfen Blütenblätter und schwenkten Fahnen mit dem Parteisymbol, der Lotusblume.

„Der Lotus ist in Delhi erblüht“, rief Modi ihnen zu. Überall zeigte er mit zwei Fingern das Siegeszeichen.

Artikel 2 von 2
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.