Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

Denkzettel

Das Griss um die Flugrettung

Vom Heer zum ÖAMTC und jetzt wieder retour?

Wenn man sein Ressort stärken will, dann greift man oft auf Altbewährtes zurück. Damit scheint auch Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) zu liebäugeln, denn er will jetzt die Heereshubschrauber für die Flugrettung anbieten. Die Aufgaben des Bundesheers sollen damit ausgeweitet werden.

Seine Idee: Künftig soll es die Möglichkeit geben, mit den Ländern sogenannte 15a-Vereinbarungen darüber abzuschließen, dass die Heereshelikopter die Flugrettung übernehmen. So neu ist die Idee aber nicht: Diese Vereinbarungen gibt es schon lange – sie stammen aus der Zeit, als Polizei und Heer sich die Flugretter-Aufgaben teilten.

Als sich 2001 Bundesheer und Innenministerium aus dieser Funktion zurückzogen, übernahm der ÖAMTC die meisten der insgesamt 38 Standorte, von denen manche nur im Winter besetzt sind, und investierte Millionen.

Jetzt soll es für das Heer anscheinend „zurück an den Start“ gehen. Ob das so ganz ohne Widerspruch ablaufen wird? Daniele Marcher

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.