Denkzettel

Asyl hinter Stacheldraht

Niemand will jugendliche Asylwerber einsperren.

Ein Asylquartier der besonderen Art wurde in Niederösterreich errichtet. „Auffällige“ minderjährige Asylwerber müssen dort hinter Stacheldraht leben.

Er verstehe die Aufregung nicht, meint der zuständige Landesrat Gottfried Waldhäusl. Er sorge für Ruhe und Ordnung, außerdem sei das kein Gefängnis. We

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.