Leitartikel

Erdoğans Ritt auf der Rakete

Trotz Warnungen der USA hält der türkische Präsident an der Aufstellung russischer Flugabwehrsystemen fest. Es dürfte ihm auch um seine persönliche Sicherheit gehen.

Wenn sich Recep Tayyip Erdoğan etwas in den Kopf gesetzt hat, lässt er selten davon ab. Ende 2017 bestellte er in Moskau Luftabwehrsysteme. Einsprüche des Nato-Partners USA, die in den russischen Raketen eine Gefahr für die ebenfalls von der Türkei bestellten amerikanischen Tarnkappenbomber F-35 seh

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.
Toggle Sliding Bar Area