Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

DENKZETTEL

Kulturfrevel

Drei Jahrtausende lang haben die Götterstatuen allen Stürmen der Zeit getrotzt, bis sie binnen weniger Minuten nun der rohen Zerstörungswut der IS-Terroristen zum Opfer fielen.

Die Bilder von Dschihadisten, die sich im Irak mit Hämmern über Mesopotamiens vorislamisches Kulturerbe hermachen, kommen nicht überraschend. Wer anderen Menschen die Köpfe abschneidet, wird auch vor Artefakten nicht haltmachen, und seien sie Jahrtausende alt.

Adressat der Gewalt ist diesmal nicht nur der Westen, sondern die Kulturwelt als Ganzes, die durch die Auslöschung der Zeugnisse der frühesten Hochkultur der Menschheit bestraft und gedemütigt werden soll.

Wie das in Szene gesetzt wird, ist hochmodern und zielt auf maximale Emotionalisierung. Die Gewalt gegen Kultur an sich ist nicht neu. Sie ist so alt wie die Kultur selbst und reicht von Echnatons Sonnenkult über Moses, der das Goldene Kalb zerschlug, bis zu den Bilderstürmern der Reformation und in die Gegenwart.

Das verstörend Paradoxe daran: Menschen vernichten das, was sie eigentlich erst zu Menschen macht. STEFAN WINKLER

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.