Kontakt

Neue Zeitungs GmbH
Gutenbergstraße1
6858 Schwarzach

Phone: 0043 5572 501 500

DENKZETTEL

Prüfstein

Der „Fall Alijew“ sprengt selbst im skandalerprobten Österreich die Grenzen. Zwei ermordete Bankmanager und der bedenkliche Tod des tatverdächtigen Ex-Botschafters in der Zelle erinnern an einen Kriminalfilm, sind aber bittere Realität.

Eine besondere Schärfe bekommt die Causa durch die illustren Namen, die zumindest in ihrem Dunstkreis auftauchen. Die Liste reicht vom amtierenden Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) über den ehemaligen Bundeskanzler Alfred Gusenbauer (SPÖ) und ein halbes Dutzend bekannter Anwälte bis zum ehemaligen britischen Premierminister Tony Blair und zum früheren Präsidenten der EU-Kommission, Romano Prodi – sie alle haben in den letzten Jahren entweder im Umfeld des kasachischen Präsidenten Nursultan Nasarbajew oder seines Ex-Schwiegersohns und Ex-Geheimdienstchefs, des nun verstorbenen Rachat Alijews, eine Rolle gespielt.

Österreich wird zeigen müssen, ob es einem Fall dieser Dimension gewachsen sein kann. Oder ob der einst angesehene Vermittler zwischen Ost und West zur Bananenrepublik verkommen ist.

ANDREAS LIEB

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.