Öffentliche Bibliotheken erweitern Angebot an digitalen Medien

Offizieller Start der „Mediathek Vorarlberg“ ist am 15. Oktober um 17 Uhr in der Bücherei in Göfis.

Immer mehr Leser nützten die Angebote im Bereich der E-Medien. Daher erfreue sich auch das E-Book steigender Beliebtheit. Diesem Trend entspricht auch das Land Vorarlberg in Kooperation mit dem Bibliotheksverband Vorarlberg und der Medienstelle der Diözese. In einer Aussendung teilte Landesrätin Andrea Kaufmann mit, dass die Vorarlberger Öffentlichen Bibliotheken im Rahmen der Mediathek Vorarlberg mit einem breiten E-Medienangebot ausgestattet werden.

Das Land verfüge über ein hervorragend ausgebautes öffentliches Bibliotheksnetz. 95 Öffentliche Bibliotheken und zehn Ludotheken hätten insgesamt über knapp 930.000 Medien im Angebot. Diese würden von über 102.700 eingeschriebenen Benutzern, und mehr als 900.000 Besuchern genutzt. Pro Jahr würden von diesen über 2,3 Millionen Medien ausgeliehen. Nach Worten der Landesrätin nutzten insgesamt in Vorarlberg 27,8 Prozent der Bevölkerung die öffentlichen Bibliotheken. „Bibliotheken unterstützen die Menschen beim lebenslangen Lernen und vermitteln Informationskompetenz“, sagt Landesrätin Kaufmann. Zudem fördern sie die Freude am Lesen und seien eine sinnstiftende und kreative Freizeitgestaltung.

Mediathek Vorarlberg

Das Angebot der Öffentlichen Lesetempel umfasse neben Kinder- und Jugendliteratur, Belletristik und Sachbücher zu verschiedensten Themenbereichen auch Zeitschriften, DVDs, Hörbücher, Spiele und Musik. Ergänzend dazu soll nun die „Mediathek Vorarlberg“ mit einem breiten Angebot an E-Books und anderen digitalen Medien (e-videos, e-audio und e-papers) ergänzt werden. In den Grundbestand seien bis jetzt 50.000 Euro investiert worden. Derzeit befinden sich über 4600 digitale Medien in der Mediathek, informierte die Landesrätin. Das neu geschaffene Angebot werde laufend, großteils mit Neuerscheinungen, erweitert. Kinder- und Jugendliteratur und auch die Belletristik werden zusätzlich zum erweiterten digitalen Angebot weiterhin als „Bücherbestand“ in den Bibliotheken zu finden sein.

Die Mediathek steht rund um die Uhr 365 Tage im Jahr offen und soll mit ihrem Angebot möglichst viele Menschen ansprechen. Die einzige Nutzungsbedingung für die Mediathek ist der Besitz einer gültigen Jahreskarte in einer der teilnehmenden Vorarlberger Öffentlichen Bibliotheken.

Mit einem Tablet-PC, einem PC oder Laptop, einem E-Reader oder einem Smartphone können die User das Angebot an E-Medien einfach und unkompliziert nutzen.

Für die Einrichtung der Onleihe in den Öffentlichen Bibliotheken Vorarlbergs seien umfangreiche Vorarbeiten durch den Bibliotheksverband Vorarlberg geleistet worden. Die Teilnahme an der „Mediathek Vorarlberg“ stehe allen interessierten Öffentlichen Bibliotheken in Vorarlberg offen. Laut Kaufmann nehmen im ersten Anlauf bereits 70 der rund 90 Bibliotheken am Online-Verbund teil. Weitere Bibliotheken wollen zu einem späteren Zeitpunkt einsteigen. „Es ist das Ziel, einen Großteil der Vorarlberger öffentlichen Bibliotheken von Beginn an für die Teilnahme an der ‚Mediathek Vorarlberg‘ zu gewinnen, damit der Verleih von E-Books möglichst flächendeckend in ganz Vorarlberg erfolgen kann“, betonte Susanne Österle vom Bibliotheksverband Vorarlberg.

Offizieller Start der „Mediathek Vorarlberg“ ist am 15. Oktober um 17 Uhr in der Bücherei in Göfis. Mehr Informationen unter www.oesterreichliest.at und www.bvv.bvoe.at.

Artikel 2 von 4
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.