Eine rasante Rutschpartie an den Börsen

An der Wiener Börse ist der ATX heuer um fast 20 Prozent eingebrochen. Auch an anderen internationalen Aktienmärkten gab es aufgrund zahlreicher politischer Unsicherheiten herbe Verluste. Die Nervosität bleibt groß.

Von Manfred Neuper

Im Vorjahr lautete eine der vielen Zuschreibungen zum Börsenjahr – in Analogie zu einem Filmtitel – „Besser geht’s nicht“. Greift man auch für heuer in die „Hollywood-Schublade“, würden sich wohl Titel wie „Tage des Donners“ anbieten.

Das Börsenjahr war definitiv nichts für schwache

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.