Bregenzer Festspiele

Finale von „Carmen“ bei den Festspielen

Das selten gespielte Werk „Beatrice Cenci“ lieferte den Festspielhaus-Besuchern beein­druckende Bilder. Phillip Steurer

Das selten gespielte Werk „Beatrice Cenci“ lieferte den Festspielhaus-Besuchern beein­druckende Bilder.

 Phillip Steurer

„Carmen“ ist die drittmeist besuchte Oper in der Festspiel-Geschichte. Im Haus gab es „Beatrice Cenci“ und „Das Jagdgewehr“.

Die vergangene Saison der Bregenzer Festspiele war das zweite Jahr der „Carmen“ auf dem See. Die überaus beliebte und geglückte Operninszenierung von Kasper Holten lockte auch heuer wieder zahlreiche Besucher zur Seebühne. Mit rund 91.000 „Carmen“-Zuschauern und einer einzigen Regenabsage zeigten si

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.