Khartum

Tränengas bei Protesten in Sudan

Sudanesische Sicherheitskräfte sind am Freitag mit Tränengas- und Blendgranaten gegen 300 bis 400 protes­tierende Gläubige vorgegangen, die mit Sprechchören aus einer Moschee nahe der Hauptstadt Khartum kamen. Regierungsgegner hatten zu Massenkundgebungen nach den Freitagsgebeten aufgerufen. Nach Be

Artikel 1 von 1
Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.