Leitartikel

Gnadenlos national

Wenn’s um Geld geht, spielt im Kreis der EU-Chefs die Ideologie keine Rolle mehr. Was zählt, sind die nationalen Interessen – egal, ob man Macron, Kurz oder Merkel heißt.

Sebastian Kurz war eindeutig der Rädelsführer. Um maximale Wirkung wenige Tage vor dem Start des mehrtägigen EU-Gipfels zu erzeugen, wurde der offene Brief prominent in der „Financial Times“, einer Art von Amtsblatt der Brüsseler Nomenklatura, platziert. Im Namen der „genügsamen vier“ warnte der Bun

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Entdecken Sie die NEUE in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.